Mittwoch, 21. Oktober 2020

LF 8/6

     

Funkrufname: Florian Plön 13-44-01  » [Mehr Bilder ...]


LF 8/6 = Löschfahrzeug, Förderleistung 800l Wasser bei 8 bar, Tankinhalt 600l Wasser

Baujahr: 1998
Hersteller: Mercedes Benz
Modell: MB 814
Aufbau: Firma Ziegler
Höchstgeschwindigkeit: 97 km/h
Leistung (kw bei U/min): 103/2600
Hubraum: 3972 cm³
Sitzplätze: 9
Länge: 6950 mm
Breite: 2500 mm
Höhe: 2930 mm
Zulässiges Gesamtgewicht: 7490 kg

Einsatzgebiet: Brandbekämpfung

Ausrüstung: Schlauchmaterial, Wasserführende Armaturen, Atemschutzgeräte, Tragkraftspritze, Einbaupumpe, 600l Wassertank, Schaummittel, Überdrucklüfter, Motorsäge, Handlampen, Scheinwerfer, Funkgeräte, 4-teilige Steckleiter, Schiebleiter, Absperrmaterial


Die Bezeichnung LF 8/6 steht für ein Löschgruppenfahrzeug mit einer eingebauten Pumpe, die 800 l Wasser pro min bei 8 bar Druck fördern kann. Die 6 steht für den Inhalt des verbauten Wassertanks mal hundert Liter. Wir führen also 600 Liter Wasser für den Erstangriff mit. Das LF rückt beim Stichwort „Feuer“ als erstes Fahrzeug aus. Als Besatzung kann es eine komplette Löschgruppe aufnehmen, die aus neun Feuerwehrfrauen und -männern besteht.
Neben der sogenannten Schnellangriffsvorrichtung, einem 50 Meter langen Schlauch, der nach Eintreffen am Einsatzort sofort mit Wasser aus dem Tank gespeist werden kann und und somit schnell einsatzbereit ist, kann sich auch der Angriffstrupp schon während der Fahrt mit schwerem Atemschutz ausrüsten. Zwei Geräte sind so in der Kabine verbaut, dass sie ohne Gefährdung der Insassen während der Fahrt angelegt werden können. Dies verschafft uns am Einsatzort einen Zeitvorteil, der im Ernstfall über Leben und Tot entscheiden kann.
Als weitere Ausrüstung befindet sich an Bord ausserdem jede Menge Schlauchmaterial, Strahlrohre, Funkgeräte, Rettungsleinen etc.. Sogar für kleinere technische Hilfeleistungen stehen zum Beispiel Sägen bereit. Auch eine weitere Pumpe, die TS 8/8, die dem Fahrzeug entnommen werden kann und bei acht bar 800 Liter Wasser pro Minute fördern kann, ist auf dem Fahrzeug zu finden.
Für Brände die nicht mit Wasser gelöscht werden können (z.B. Fettbrände) steht ein Schaumangriff zur Verfügung, der aus einem Zumischer für das Schaummittel, dem Schaumittel selbst und speziellen Strahlrohren besteht, die das Wasser-Schaummittelgemisch durch Verwirbeln zum Schaum machen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.