Mittwoch, 23. Juni 2021

Höchstleistungen abgerufen!

Einmal im Jahr muss jede/r Atemschutzgeräteträger/-trägerin in die Belastungs-/Übungsstrecke. Angefangen im Kraftraum mit Endlosleiter (15m), Ergometer, Laufband und Armergometer und anschließender Übungsstrecke mit Röhren und Hindernissen in völliger Dunkelheit.

Im Anschluss an die gestrige Übung (28.01) nutzen 8 Einsatzkräfte die Endlosleiter für die 1. Disziplin der Abnahme für das dFFA, das dt. Feuerwehr-Fitness-Abzeichen. Aus den Bereichen Kraft, Ausdauer und Koordination muss jeweils eine Disziplin erbracht werden. Die geforderten Höchstleistungen sind in Zeiten, Strecken und Altersklassen aufgeteilt.

In voller Einsatzschutzkleidung und mit Atemschutzgerät auf dem Rücken, galt es eine Strecke von bis zu 99 Meter auf der Endlosleiter zu steigen, um die Stufe Gold zu erreichen.

Was sollen wir sagen…abgebrochen hat keiner und für die erste Stufe über Bronze, Silber und Gold wurde alles geschafft. Nun galt es bis Jahresende die anderen Disziplinen/Aufgaben zu packen. Ebenso hat man die Chance, seine eigene Leistung noch zu verbessern und anrechnen zu lassen.

Unser Jugendwart Thore, der natürlich auch als Vorbild für die Kinder und Jugendlichen der JF dient, hat vorgelegt. Mit 99 Metern (Gold) hat er mehr als abgeliefert, wie auch 3 weitere Einsatzkräfte. Bis zur Auszeichnung ist es aber nun noch ein langer und schweißtreibender Weg.

Übrigens… Wer retten will, muss fit sein!

Doch jeder bei uns erbringt diese Zusatz- (Höchst-)Leistungen freiwillig. Schließlich tut man sich selbst auch etwas Gutes!

Mach auch DU mit bei FitForFire!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.